Dass viele Medien Presse-Mitteilungen relativ ungeprüft und unrefkletiert veröffentlichen ist ja nicht neu. Trotzdem frage ich mich in diesem Fall, ob es daran liegt oder an Ahnungslosigkeit:

Laut NDR-Meldung kann der Computer des “Maskenmannes” nicht ausgewertet werden, weil er sein Passwort nicht verraten will.

Sicher haben “die Fahnder” in Ihrer Presse-Mitteilung nicht auf den Umstand hingewiesen, dass damit die nicht zu knackende Verschlüsselung seiner Festplatte gemeint ist. Schließlich will man ja keine Anleitung liefern, wie man sich vor Zugriffen auf seine persönlichen Daten schützt. Allerdings halte ich das für ein interessantes Detail. Der Schlusssatz des Artikels lautet: “Mit seinem neuen Computer ging Martin N. sorgsamer um – und sicherte ihn mit einem Passwort.” Entweder wollen die Autoren des Artikels auch keine Hilfestellung leisten (frei nach dem Motto: wer nichts zu verbergen hat…) oder sie haben schlicht keine Ahnung, wie ein wirksamer Passwort-Schutz aussehen soll.

Nochmal in aller Deutlichkeit: ein Windows-Passwort ist hier nicht gemeint!

Guys: If both you and your wife are on Facebook, you have no excuses:

(From the top of the right column of the Facebook homepage)

Geez, I even have one full week to buy her gifts. I had been thinking about flowers – guess I shouldn’t buy those now, or should I?

Bandansage bei Brit Air (Tochter der Air France), auf deutsch:

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Benutzung von Mobiltelefonen nach Öffnung der Türen erlaubt ist sobald das Flugzeug zum Stillstand gekommen ist.

Also merke: wenn sich im Flug die Tür öffnet bitte nicht zu Hause anrufen!

Australien

So. Und 3x dürft Ihr jetzt raten, wo ich gerade bin. Glücklicherweise habe ich im Titel dieses Eintrages ja noch nicht allzuviel darüber verraten.

Jedenfalls bin ich am Freitag und Samstag mit Emirates nach hier geflogen, über Dubai, und war dann pünktlich zum Spiel Deutschland gegen Maradonna (Rache für die “Hand Gottes”) im Hotel. Wäre es bei meiner Ankunft nicht schon so dunkel gewesen, oder der Taxifahrer plietscher, oder hätte ich dem Typ an der Rezeption gegenüber eindeutigere Bemerkungen gemacht, dann hätte ich auch 1x quer über die Straße und um die Ecke hinter die Mall laufen können und das Spiel in größerer Runde ansehen.

Am Sonntag habe ich mich dann auf eine kleine Sightseeing-Tour begeben und habe

so eine Fähre bestiegen um unter

der Harbour Bridge hindurchzufahren. Eine Fährlinie fährt übrigens quasi direkt von der Oper zum Fifa Fan Fest bzw. meinem Hotel.

Im Moment ist hier Winter. Laut Aussage eines der Kollegen hier vor Ort der kälteste Winter seit 68 Jahren. Also tagsüber 12°C und Regen. Und morgens tiefhängende Wolken. Man kann hier wohl nur erahnen, dass die Häuser noch deutlich höher sind:

Den Dreh mit dem richtigen Frühstück außer Haus habe ich auch raus:

Ein frisches Brötchen mit Ei und Speck und Barbecue Sauce, das ganze von der Größe eines Big King XXL (Whopper gibt’s hier übrigens bei Hungry Jack’s), dazu Kaffee und ein Glas Wasser, für umgerechnet 3 Euro 30. Da kann selbsgemachtes Frühstück mit Zutaten aus dem Supermarkt nicht mithalten.

Nach nunmehr 25 Stunden Arbeit an nur 2 Tagen gehe ich jetzt poofen. Und dann stehe ich nachher um 4 Uhr morgens auf und schaue mir an, was da aus Südafrika so über die Riesenleinwand im Hafen flimmert…

Ich bin also koffeinsüchtig

June 4, 2010 | 1 comment

Die Anmeldungen zur Unconference trudeln so nach und nach ein und am meisten freue ich mich, dass der eine oder der andere Blogger auf die Veranstaltung hinweist.

Aber es dürften gerne noch mehr werden! (Anmeldungen und Hinweise) ;-)

Mit meinem eigenen Beitrag hadere ich noch. Heute hatte ich eine neue Idee, aber ich scheue mich noch, das anzubieten. Es ist a) sehr vorbereitungsintensiv und b) mir jedenfalls rechtlich etwas heikel… Ihr kennt doch sicher arte!? Und Karambolage!? Und Das Rätsel!? Unter den bisher über 200 Rätseln waren einige dabei, über die man auch politisch diskutieren könnte. Als Einstieg würden wir bei diesem Workshop allerdings gemeinsam rätseln… Also: tue ich mir das an? Und wie mache ich das, so dass arte mir dafür nichts anhaben kann. Meinungen?

I am the 122nd, the 123rd, and the 124th reader of Neelie Kroes’ new weblog, which she said she will start posting to regularly this week.

About two weeks ago Martin had given her some shit about being the commissioner responsible for the Digital Agenda and having the blankest of all the commissioners blogs and websites. While this has changed (they’re not that blank anymore) making announcements about when one will start blogging and publicly counting page-views (that count up every time someone reloads the page) was not quite what he was asking for. It’s not even a step in the right direction. Her grace-period expires Friday… and after that I will start a Neelie-Kroes-watchblog! (There, you have it, a 90′s style announcement. Come to think of it: nah, I pass.)

Fehler des Bundestagcomputers

March 8, 2010 | No comments

Veranstaltungshinweis: unconference.jef-hamburg.de am 27. März 2010

February 26, 2010 | No comments

Tucke

Bauchbinde im Fernsehen: “<Name> Flugbegleiter <Anfang 20>” – Mir fallen nur zwei Worte ein:

Flugbegleiter? Tucke!

Dazu Ulli trocken:

Aber die müssen “Flugbegleiter” schreiben. “Tucke” wäre diskriminierend.

Räuber

Am Bahnhof steht ein Feldwebel (Heer, Farbe der Litze habe ich leider vergessen), in Uniform aber ohne Kopfbedeckung, und zieht sich gerade seinen Parka an als der Bus an ihm vorbeifährt. Ein kleiner Junge schaut aus dem Fenster und zieht, als er den Soldaten erblickt, seine erwachsene weibliche Begleiterin am Arm und lässt sie und den ganzen Bus wissen:

Mama, der zieht sich als ein Räuber an!

Die Mutter murmelt etwas, das ich leider nicht verstanden habe. Danach ist erstmal Ruhe. In dem Kopf des Kindes rattert es offenbar gewaltig denn plötzlich entfährt es ihm:

Geht der jetzt was klauen? Der hat sich als ein Klauer angezogen.

Mamagemurmel.

Doch, so sehen Räuber aus.

Noch 2x schlafen bis zum Ecksofa

October 7, 2009 | No comments

In der Tat musste aber das BKA als Listenersteller fast schon überredet werden, die Sperreinträge nicht als Excel-Liste zu schicken.

July 30, 2009 | No comments

Ich mit Kindern aber ohne Frau beim Bäcker. Fragt mich der ältere Mann, der neben mir steht und in den Kinderwagen blickt:

Sind das Drillinge?

(Hervorhebung von mir.) Ich weise den Mann freundlich darauf hin, dass da nur zwei Kinder im Wagen liegen. (Es ist auch eindeutig kein Platz für ein drittes Kind.)

Aber der Wagen sieht so breit aus!

Tja. Ich wende mich von dem älteren Mann ab und diskutiere mit einer anderen Zwillingsmutter, die in der Schlange vor mir steht, über Türbreiten. Ihr Wagen ist tatsächlich vier Zentimeter schmaler.

July 22, 2009 | No comments

« Older entries