Gedanken zur Impressumspflicht.

Gerade fiel mir wieder besonders negativ auf, dass diverse Hobby- und sonstige “Webmaster” das “Impressum” ihrer Websites mit Verweisen auf Paragrafen und Gesetze pflastern, die es zum Teil so gar nicht mehr gibt. Allen voran das Teledienstegesetz (TDG) und der Mediendienste-Staatsvertrag (MDStV), die vor mehr als einem halben Jahr vom Telemediengesetz (TMG) abgelöst wurden. Und während ich diese Zeilen schreibe fällt mir auf, dass in China ein Sack Reis umgefallen ist.

  1. Na ja, das kann “schnell” passieren, wenn man Inhalte nicht regelmäßig aktualisiert. Ich habe meine Website seit bald sechs Jahren nicht mehr richtig angefasst (sieht man mal von dem Weblog ab) und mir wurde durch Deinen Hinweis erstmal wieder bewußt, dass ich das wohl auch mal aktualisieren muß…

  2. Und Du warst gar nicht gemeint. :/
    Aber auch in Deinem Fall gilt: so ein Impressum “funktioniert” auch, wenn man kein Gesetz zitiert. Immerhin hast Du IMHO das damals richtige Gesetz erwischt, aber viele Anbieter zitieren in ihrem Impressum bitte den MDStV und fallen doch gar nicht darunter, weil sie einen Tele- und keinen Mediendienst betreiben!?

  3. Stimmt schon. Wobei die Abgrenzung im Einzelfall vielleicht auch nicht so klar war. Vermutlich ists wie mit dem Lemmingen. Einer macht eine Vorlage und alle anderen ahmen es nach. ;-)

Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>