December 2008

You are currently browsing the monthly archive for December 2008.

christmas shopping: done. grocery shopping: done. gift wrapping: done. going off line for the remainder of this Kalenderwoche.

December 23, 2008 | No comments

just realized i’ll soon meet people who had (and because they had) unprotected sex around the same time i did

December 20, 2008 | 1 comment

Wieso regt sich eigentlich niemand kaum jemand darüber auf, wie die LBB-Daten verschickt wurden? Nämlich unverschlüsselt über offensichtlich gar nicht so zuverläsige Kuriere, die schon der Versuchung eines Stollens nicht widerstehen können. Was, wenn da jemand mal spitz bekommt, was in dem Paket mit den Mikrofilmen genau drin ist? – Wie schizophren sind die Banken denn? Von jedem Betreiber eines Online-Shops wird verlangt, die Kreditkartendaten nur mit SSL u.s.w. zu übertragen, aber selbst… die PIN auf der ec-Karte ist ja auch sicher.

hartmuts frau hat nen neuen. der hat seine alte dafür verlassen. die ist jetzt an kummer gestorben.

December 19, 2008 | No comments

Die kritische Auseinandersetzung mit “Bild” durch das BILDblog wurde in meinen Augen mit Recht preisgekrönt. Aber das jetzt jeder mäßig peinliche Übersetzungsfehler in einer Panorama-Meldung gleich groß ausgeweidet wird schadet in meinen Augen dem BILDblog mehr als es ihm nützt.

Taxiway heißt eben auf Deutsch nicht Taxispur sondern Rollbahn, aber mit letzterem Begriff kann vielleicht der Durchschnittsredakteur (und -leser) von “Bild” wenig bis nix anfangen. Hätte die Nachrichtenagentur das vorher richtig übersetzt wäre die Meldung vielleicht gar nicht erst bei bild.de gelandet. Und dass dann unter dem Motto “BILDblog für alle” auch der Berliner Kurier noch für den gleichen Agenturfehler gescholten und die SZ für Seitenspur per “NACHtrag für alle” gelobt wird, ist irgendwie ziemliche Korinthenkackerei.

Medien übernehmen Pressemitteilungen manchmal ungeprüft. Agenturen übernehmen Pressemitteilungen manchmal ungeprüft. Medien übernehmen Agenturmeldungen manchmal ungeprüft. U.s.w. Aber bitte, liebes BILDblog, kümmert Euch um den richtigen Dreck. Von mir aus auch beim Hamburger Abendblatt, wo Ex-BamS-Chef Strunz nun die Leser verarschen darf.

Ich warte jetzt übrigens noch drauf, dass sich ein amerikanischer oder britischer Promi in einem Interview zum Frühsport bekennt, am besten mit einer Formulierung wie “I run about three miles every morning”, dass “Bild” das dann mit “er rennt jeden Morgen 4,8 Kilometer herum” übersetzt, und dass dann ein Mathe-Prof im BILDblog schreiben darf, dass die Übersetzung mit “ungefähr 5 Kilometer” sinnwahrender gewesen wäre.

Meine Stimme.

Ich habe mir (neben vielen anderen Vorhaben) in den Kopf gesetzt, etwas für meine Stimme zu tun. Und zwar mehr als nur Milch mit Honig. (Ja, ich weiß das. Es war ein Scherz.) Kurzum: wer kann mir einen Stimmtrainer (m/w) empfehlen?