Ungefähr 4,8 Kilometer joggen. Auf der Taxispur.

Die kritische Auseinandersetzung mit “Bild” durch das BILDblog wurde in meinen Augen mit Recht preisgekrönt. Aber das jetzt jeder mäßig peinliche Übersetzungsfehler in einer Panorama-Meldung gleich groß ausgeweidet wird schadet in meinen Augen dem BILDblog mehr als es ihm nützt.

Taxiway heißt eben auf Deutsch nicht Taxispur sondern Rollbahn, aber mit letzterem Begriff kann vielleicht der Durchschnittsredakteur (und -leser) von “Bild” wenig bis nix anfangen. Hätte die Nachrichtenagentur das vorher richtig übersetzt wäre die Meldung vielleicht gar nicht erst bei bild.de gelandet. Und dass dann unter dem Motto “BILDblog für alle” auch der Berliner Kurier noch für den gleichen Agenturfehler gescholten und die SZ für Seitenspur per “NACHtrag für alle” gelobt wird, ist irgendwie ziemliche Korinthenkackerei.

Medien übernehmen Pressemitteilungen manchmal ungeprüft. Agenturen übernehmen Pressemitteilungen manchmal ungeprüft. Medien übernehmen Agenturmeldungen manchmal ungeprüft. U.s.w. Aber bitte, liebes BILDblog, kümmert Euch um den richtigen Dreck. Von mir aus auch beim Hamburger Abendblatt, wo Ex-BamS-Chef Strunz nun die Leser verarschen darf.

Ich warte jetzt übrigens noch drauf, dass sich ein amerikanischer oder britischer Promi in einem Interview zum Frühsport bekennt, am besten mit einer Formulierung wie “I run about three miles every morning”, dass “Bild” das dann mit “er rennt jeden Morgen 4,8 Kilometer herum” übersetzt, und dass dann ein Mathe-Prof im BILDblog schreiben darf, dass die Übersetzung mit “ungefähr 5 Kilometer” sinnwahrender gewesen wäre.

Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>