Kinder

You are currently browsing the archive for the Kinder category.

Räuber

Am Bahnhof steht ein Feldwebel (Heer, Farbe der Litze habe ich leider vergessen), in Uniform aber ohne Kopfbedeckung, und zieht sich gerade seinen Parka an als der Bus an ihm vorbeifährt. Ein kleiner Junge schaut aus dem Fenster und zieht, als er den Soldaten erblickt, seine erwachsene weibliche Begleiterin am Arm und lässt sie und den ganzen Bus wissen:

Mama, der zieht sich als ein Räuber an!

Die Mutter murmelt etwas, das ich leider nicht verstanden habe. Danach ist erstmal Ruhe. In dem Kopf des Kindes rattert es offenbar gewaltig denn plötzlich entfährt es ihm:

Geht der jetzt was klauen? Der hat sich als ein Klauer angezogen.

Mamagemurmel.

Doch, so sehen Räuber aus.

Ich mit Kindern aber ohne Frau beim Bäcker. Fragt mich der ältere Mann, der neben mir steht und in den Kinderwagen blickt:

Sind das Drillinge?

(Hervorhebung von mir.) Ich weise den Mann freundlich darauf hin, dass da nur zwei Kinder im Wagen liegen. (Es ist auch eindeutig kein Platz für ein drittes Kind.)

Aber der Wagen sieht so breit aus!

Tja. Ich wende mich von dem älteren Mann ab und diskutiere mit einer anderen Zwillingsmutter, die in der Schlange vor mir steht, über Türbreiten. Ihr Wagen ist tatsächlich vier Zentimeter schmaler.

July 22, 2009 | No comments

Männliche Vornamen, so dachte ich, müssten ein klarer Hinweis auf das Geschlecht eines Kindes sein. Sind sie aber wohl nicht, oder wie soll ich diese Frage deuten?

Sind das Jungs oder Mädchen?

Wohlgemerkt: die Frage wurde mir von einer älteren Dame gestellt, die mit mir gemeinsam die Kirche verließ, in der meine beiden Kinder gerade getauft worden waren.

June 7, 2009 | 2 comments

Die Liste lässt sich fast nach Belieben fortsetzen.

Zwillinge? Dann sind Sie ja jetzt durch damit.

Mag ich auch nicht mehr hören.

May 3, 2009 | No comments

Offenbar klang mein letzter Eintrag sarkastisch oder ironisch. Aber “Angeber” fand ich wirklich cool. Irgendwie nicht halb so cool sind z.B. folgende Fragen oder Bemerkungen:

Sind das Zwillinge?

Nein, wir haben dem einen nur heimlich wachstumshemmende Medikamente ins Essen gemischt.

Oh wie süß.

Oh ja, ein leerer (sic!) Kinderwagen.

Sind das zwei Mädchen oder Junge und Mädchen?

Nach erfolgter Aufklärung dann am besten noch:

Sehen aber aus wie Mädchen.

Genau. Blaue Pullis sind typisch für Mädchen.

Zwillinge? Ich würde mich ja erschießen.

Oh ja, darf ich helfen?

Zwillinge. Das war immer meine Horrovorstellung.

Du mich auch, Trulla.

Die sind aber bestimmt anstrengend, oder?

Nein. Die nicht.

May 2, 2009 | 1 comment

Bester Spruch bisher, vom Einlings-Kinderwagen-schiebenden Vater auf der anderen Straßenseite:

Angeber!

April 30, 2009 | 1 comment

müde ins bett fallen nach tag 1 von 2 des hechelkurses. hebamme zum abschied: “und morgen holen wir das kind”

January 10, 2009 | 1 comment

Ich habe zum Geburtstag ein Tragetuch von Hoppediz geschenkt bekommen. Heute habe ich es dann gewagt, es auszupacken und mit einer Puppe auszuprobieren. – Ich bin wohl ein Tragetuch-Typ. Jedenfalls komme ich mit einer Puppe ganz gut damit zurecht. Und: anschließend ist es mir gelungen, das Tuch zusammen zu legen und wieder in den Karton zu packen. Eine der an dem Geschenk beteiligten Mütter meinte, das sei praktisch nicht möglich. Tja: Ätsch!

Baby clothes.

baby clothes on laundry racks

That’s two loads, two laundry racks, two hours Wäscheaufhängen – heck, there’s two of everything… now my wife’s maid of honor says you have to wash the stuff five times before you put it on a newborn… do I?

just realized i’ll soon meet people who had (and because they had) unprotected sex around the same time i did

December 20, 2008 | 1 comment

mir einen feixen, weil ich auf den ultraschallbildern mehr erkenne als meine frau

September 8, 2008 | 7 comments

Fettnäpfchen.

Die Protagonistin wird mir hoffentlich nachsehen, dass ich die folgende Anekdote hier überhaupt erzähle, aber ich habe zur Sicherheit einfach mal ihren Namen geändert, so dass nur sehr eingeweihte ahnen, wer das war…

Ich war mal wieder bei einem meiner Lieblingskunden. Dort erfuhr ich, dass Frau Allerwelt nun Frau Anders heißt. Als sie dann zur Tür hereinkam begrüßte ich sie mit: “Hallo Frau Anders. Herzlichen Glückwunsch.” Nachdem geklärt war, wer gepetzt hatte, bemerkte Frau Anders schließlich, dass man ja auch Fortschritte machen müsse im Leben. Worauf es aus mir heraus platzte: “Genau. Deswegen ziehen wir ja auch im November um.” Wie Frauen nunmal so sind, traf Frau Anders zunächst den Nagel auf den Kopf: “Ah, Sie bekommen also Nachwuchs?” Bingo. Ich setzte nach: “Zwillinge.” Und nun platzte es aus Frau Anders einfach so heraus: “Oh, Scheiße.”

Wer nun glaubt, wegen dieses einen Wortes betitele ich einen Beitrag mit “Fettnäpfchen”, der irrt gewaltig. Zwar war ich vor ein paar Wochen beim Frauenarzt zunächst völlig sprachlos, aber hätte ich Worte gehabt, so wären sie sicherlich ähnlich ausgefallen.

Nach einer längeren Denkpause nun nochmal Frau Anders: “Das hört man häufiger; wenn Frauen spät, also im schon etwas fortgeschritteneren Alter, noch Kinder bekommen, dass es dann Zwillinge werden.”